"Der introvertierte Empfindungs-Typ" "The Introverted Sensation Type"
IS (Si)

BeschreibungDescriptionDescrizioneDescripciónوصفОписание类型描述
(ISIT | ISET | ISIF | ISEF)

Einleitung


Der introvertierte Empfindungstypus (IS) lebt innerhalb der physischen Welt, welche sich jedoch nicht wie bei beim extravertierten Empfindungstypus (ES) an der Intensität von Erlebnissen und Eindrücken misst, sondern anhand völlig subjektiver Faktoren, die von Person zu Person anders sind – deswegen ist das Verhältnis, welches zwischen ihm, seinen Eindrücken und externen Objekten herrscht recht unberechenbar und willkürlich. Sein Augenmerk liegt vor allem in den subjektiven Eindrücken, die er aus dem Fluss von Ereignissen seiner physischen Realität wahrnimmt. Introvertierte Empfindung (Si) nimmt im Prinzip den Hintergrund der physischen Welt anstelle dessen Oberfläche wahr; alle seine Eindrücke und Erlebnisse sind daher von immensen subjektiven Wahrnehmungen anhängig, die eine Art psychische Spiegelwelt der Realität darstellen. Solche Introvertierte sind oft bekannt für ihre gelassene und passive Ausstrahlung oder auch für ihre vernünftige Selbstkontrolle. Diese gleichgültige Eigenart stammt aus einem mangelndem Gefühl der Verbundenheit zu Objekten der externen Welt, was er mit dem introvertierten Intuitionstypus (IN) teilt. Normalerweise werden solche externen Objekte nicht auf bewusste Art und Weise abgewertet, sondern es wird einfach dessen externer Stimulus entfernt und sofort mit subjektiven Eindrücken und Reaktionen übermalt, die nicht länger die reine Realität des jeweiligen Objekts oder des Ereignisses darstellen. Ihre bloßen Sinneseindrücke entwickeln sich tiefgreifend zu verschiedensten Formen und erreichen währenddessen sowohl die Vergangenheit als auch die Zukunft.

Wenn er sich zum Beispiel ein Feuerwerk ansieht (falls er sie mag), dann sind es weniger die Farben und die Explosionen, die ihn begeistern, sondern viel mehr die persönlichen, subjektiven Eindrücke, die er damit in Verbindung bringt – ganz anders als bei der extravertierten Variante (ES), die sich von den externen Einflüssen förmlich mitreißen lässt. Die selbe subjektive Art, Dinge wahrzunehmen, trifft natürlich auch auf alle anderen Erlebnisse im Leben des introvertierten Empfindungstypus zu. Deswegen ist es schwer vorherzusagen, was unterschiedliche Personen dieses Typus zum jeweiligen Sachverhalt wahrnehmen werden und wie sie reagieren werden. Ihre Art der Wahrnehmung kann sich nicht nur im Bereich physischer Eindrücke bewegen, sondern könnte auch spirituelle Formen annehmen; am besten lässt sich das in Farben und Formen darstellen. Daher verfügt der introvertierte Empfindungstypus oft auch künstlerische Tendenzen, mit welchen er seine persönlichen Impressionen Ausdruck verleihen kann. Falls jedoch keine Kapazität für artistische Expression existiert, sinken alle seine Eindrücke in die Tiefen seines Bewusstseins, wobei es sozusagen unmöglich wird, diese wahrgenommenen Eindrücke der Außenwelt zu vermitteln.

Die Schattenseiten


Der introvertierte Empfindungstypus kann als eine primitive Manifestation des extravertierten Intuitionstypus (EN) bezeichnet werden, da all jene Aspekte in den tiefsten Ebenen des eigenen Unterbewusstseins unterdrückt werden. Diese unterbewusste Intuition nimmt negative Form an und zeigt ein extremes Gespür für verschwommene, undurchsichtige, schäbige und gefährliche Möglichkeiten, die sich im Hintergrund verbergen. Diese Möglichkeiten, da sie nur verschwommen wahrgenommen werden, haben meist jedoch keinerlei Wahrheitsfaktor – im Gegensatz zum extravertierten Intuitionstypus, der ein gutes Gespür für objektive, wahre Möglichkeiten hat.

Diese unterdrückte Intuition hat eine gefährliche und zerstörerische Qualität, die im starken Kontrast zur normalerweise neutralen und unbedenklichen Erscheinungsform der introvertierten Empfindung hat. Diese zerstörerische Intuition nimmt oft die Form zwanghafter Ideen der verdrehtesten Art an, die letztendlich zu hysterischen Verhaltensmustern und zur Erschöpfung führen. Er könnte verschwommene Gefahren in den bizarrsten Angelegenheiten wahrnehmen und dann auf Grund irrationaler Ängste vor jedem Risiko flüchten – egal wie unrealistisch dieses auch sein mag.

Introduction


The introverted sensation type (IS) lives within the physical world, which, unlike the extraverted sensation type (ES), is not measured by the intensity of experiences and impressions, but by completely subjective factors that differ from person to person - therefore the relationship between him, his impressions and external objects is quite unpredictable and arbitrary. His focus is primarily on the subjective impressions he perceives from the flow of events in his physical reality. Introverted Sensation (Si) basically perceives the background of the physical world instead of its surface; all his impressions and experiences are therefore dependent on immense subjective perceptions that constitute a kind of psychic mirror world of reality. Such introverts are often known for their calm and passive demeanor or for their rational self-control. This indifferent characteristic stems from a lack of connection to objects in the external world, which he shares with the introverted intuition type (IN). Normally, such external objects are not devalued in a conscious way, but their external stimulus is simply removed and immediately painted over with subjective impressions and reactions that no longer represent the pure reality of the object or event in question. Their mere sensory impressions evolve profoundly into various forms, reaching both the past and the future in the process.

For example, when he watches fireworks (if he likes them), it is not so much the colors and explosions that excite him, but rather the personal, subjective impressions that he associates with them - quite unlike the extraverted variant (ES), which is literally carried away by external influences. The same subjective way of perceiving things naturally also applies to all other experiences in the life of the introverted sensation type. It is therefore difficult to predict what different people of this type will perceive and how they will react to a given situation. Their type of perception may not only be in the realm of physical impressions, but could also take on spiritual forms; this is best represented in colors and shapes. Therefore, the introverted sensation type often also has artistic tendencies with which they can express their personal impressions. However, if there is no capacity for artistic expression, all his impressions sink into the depths of his consciousness, making it impossible, so to speak, to convey these perceived impressions to the outside world.

The Shadow Side


The introverted sensation type can be described as a primitive manifestation of the extraverted intuition type (EN), as all those aspects are suppressed in the deepest levels of one's subconsciousness. This subconscious intuition takes a negative form and shows an extreme sense of vague, blurry, sordid and dangerous possibilities hiding in the background. However, these possibilities, since they are only perceived in a blurry way, usually have no truth factor whatsoever - in contrast to the extraverted intuition type, which has a good sense for objective, true possibilities.

This repressed intuition has a dangerous and destructive quality that contrasts sharply with the normally neutral and benign manifestation of introverted sensation. This destructive intuition often takes the form of obsessive ideas of the most twisted kind, ultimately leading to hysterical patterns of behavior and exhaustion. He may perceive blurry dangers in the most bizarre matters and then flee from any associated risk - no matter how unrealistic - due to irrational fears.